Zum Hauptinhalt springen

«Die Durchmesserlinie ist wie ein Virus»

200'000 Bahnfans haben den neuen Bahnhof Löwenstrasse in Zürich in Beschlag genommen. Mit dem Tunnelturbo flitzten 10'000 durch den Weinbergtunnel. Die meisten sind begeistert. Es gibt aber auch Kritik.

Grossandrag auf den neuen Gleisen 33 und 34: Der Renner ist der Löschzug der SBB.
Grossandrag auf den neuen Gleisen 33 und 34: Der Renner ist der Löschzug der SBB.
Pascal Unternährer
Die Familie Keller verbreitete schon am Bahnhof Horgen Vorfreude auf das Durchmesserlinie-Fest. Der dreijährige Aaron wollte lieber Zug fahren als fotografiert werden.
Die Familie Keller verbreitete schon am Bahnhof Horgen Vorfreude auf das Durchmesserlinie-Fest. Der dreijährige Aaron wollte lieber Zug fahren als fotografiert werden.
Pascal Unternährer
Bye bye Flügelbahnhof: Er wird nicht mehr benötigt und ab Montag abgerissen.
Bye bye Flügelbahnhof: Er wird nicht mehr benötigt und ab Montag abgerissen.
Pascal Unternährer
1 / 38

Unter dem Zürcher Hauptbahnhof, im neuen Tiefbahnhof Löwenstrasse, war am Samstag viel los. Wo morgen die ersten S-Bahnen fahrplanmässig halten, haben 200'000 Personen zwischen 10 und 18 Uhr die Einweihung fürs Publikum gefeiert. Da die SBB 100'000 Besucher erwartet hatten, sagte SBB-Sprecher Reto Schärli: «Unsere Erwartungen sind weit übertroffen worden.» Die SBB und der ZVV seien «äusserst zufrieden».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.