Zum Hauptinhalt springen

«Die Auslastung wird noch weiter zunehmen»

Immer mehr Verkehr, immer mehr Staus auf Schweizer Autobahnen. Die drängendsten Probleme zu lösen sei jedoch alles andere als einfach, sagt Rudolf Dieterle, Direktor des Bundesamts für Strassen.

«Natu?rlich muss man ausbauen.» Etwa ein Fu?nftel des gesamten Nationalstrassennetzes ist auch ausserhalb der Spitzenzeiten u?berlastet.
«Natu?rlich muss man ausbauen.» Etwa ein Fu?nftel des gesamten Nationalstrassennetzes ist auch ausserhalb der Spitzenzeiten u?berlastet.
Keystone

Herr Dieterle, das Bundesamt für Strassen, Astra, hat vor einer Woche die neusten Stauzahlen vorgestellt. Es ist offensichtlich: Die Schweizer Strassen stossen an ihre Kapazitätsgrenze. Was ist das Problem?Rudolf Dieterle: Es ist ganz klar, ­eines unserer Hauptprobleme und eine Herausforderung ist der Verkehrsfluss. Wir haben 1900 Kilometer Nationalstrasse. Ein grosser Teil ­davon – rund 400 Kilometer – ist überlastet. Und das zunehmend auch ausserhalb der Hauptverkehrszeiten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.