ABO+

Der rebellische Bauer und sein gigantisches Schwingfest-Stadion

Schwingen und Zug, passt das zusammen? Die Geschichte von Philipp Freimann zeigt, wie hin- und hergerissen die Stadt ist.

Das Schwingfest in Zug findet auf dem Boden von Bauer Philipp Freimann statt. Foto: Samuel Schalch

Das Schwingfest in Zug findet auf dem Boden von Bauer Philipp Freimann statt. Foto: Samuel Schalch

Christian Zürcher@suertscher

Den Freimann Philipp kennt man in Zug. Friime sagen sie ihm im Zugerdialekt, so nimmt er selbst das Telefon ab, so stellt er sich vor seinem Hof vor. Freimann ist Bauer und ein Mann, der viel redet, wenn der Abend lang wird, sagen sie in Zug. Guter Cheib, schieben sie nach. Hat einmal einem Jogger vor Weihnachten das Leben gerettet. Der fiel vor seinem Hof einfach um – Herzkasper. Freimann sprang zu ihm und machte Herzmassage, so gut, dass der Mann Weihnachten mit der Familie feiern konnte. Das sprach sich herum in Zug.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt