Zum Hauptinhalt springen

«Der Fall Holenweger wirft Fragen auf»

Die Bundesanwaltschaft steht in der Dauerkritik: zu lange Verfahren, zu wenig Verurteilungen, ein führungsschwacher Chef. Bundesrichter Seiler will die Arbeit von Bundesanwalt Erwin Beyeler nun überprüfen.

Freigesprochen: Oskar Holenweger verlässt das Bundesstrafgericht in Bellinzona.
Freigesprochen: Oskar Holenweger verlässt das Bundesstrafgericht in Bellinzona.
Keystone

Herr Seiler, die Bundesanwaltschaft (BA) kommt nicht aus den Schlagzeilen. Was läuft schief in dieser Behörde? Hans Georg Seiler: Es ist wahr, dass die Bundesanwaltschaft in letzter Zeit mit ein paar unglücklichen Fällen Aufmerksamkeit erregt hat. Aufgrund ihrer Tätigkeit steht sie aber seit jeher im Fokus der Öffentlichkeit und muss auch viel Kritik einstecken.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.