Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Der Billag werden die Zähne gezogen

Auftrag auf der Kippe: Ob die Billag nach 2018 noch solche Rechnungen verschicken wird, ist offen. Am Mittwoch debattiert der Nationalrat eine Gesetzesänderung, die auch die Aufgaben des Gebühreneintreibers neu definiert.
Nationalrätin Natalie Rickli (SVP, ZH) verlangt zahlreiche Änderungen am Gesetz, unter anderem will sie die Höhe der Abgaben auf 360 Franken pro Jahr beschränken.
Rechnungen der Billag werden in der Druckerei von Swiss Post Solutions in Härkingen gedruckt. (Aufnahme vom 26. April 2012)
1 / 5

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.