ABO+

Das System Quetsch kollabiert

Dem zupackenden Bundesanwalt Michael Lauber werden seine Stärken zum Verhängnis – und seine Geheimtreffen mit Fifa-Boss Gianni Infantino.

Michael Laubers fester Händedruck ist legendär; in der Studentenverbindung hiess er deswegen Quetsch. Foto: Marco Zanoni (Lunax)

Michael Laubers fester Händedruck ist legendär; in der Studentenverbindung hiess er deswegen Quetsch. Foto: Marco Zanoni (Lunax)

Thomas Knellwolf@KneWolf
Christian Brönnimann@ch_broennimann

In sieben Jahren als oberster Schweizer Strafverfolger hat Michael Lauber viele Hände geschüttelt beziehungsweise gequetscht. Sein Händedruck an der Schmerzgrenze war schon zu Berner Unizeiten sein Markenzeichen. In der Studentenverbindung Zofingia tauften sie den Jusstudenten Quetsch.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt