Zum Hauptinhalt springen

Das Industriedenkmal soll weg

Die kulturhistorische Bedeutung ist unbestritten. Trotzdem wehrt sich der Bundesrat nicht gegen den Abriss des 112 Jahre alten Kraftwerks in Rheinfelden.

Thomas Knellwolf
Weltweit einzigartig: Das Kraftwerk in Rheinfelden, aufgenommen am 24. September 1998.
Weltweit einzigartig: Das Kraftwerk in Rheinfelden, aufgenommen am 24. September 1998.
Michael Würtenberg, Keystone

Wenige Kilometer vor Basel, am deutschen Rheinufer, steht ein Kraftwerk, das als «Keimzelle des europäischen Stromverbundnetzes» gilt. Es handelt sich um die älteste noch existierende Anlage zur Herstellung modernen Stroms. Weltweit. Das Ensemble besteht aus einem klassizistischen Gebäude, das 1898 eingeweiht wurde, und einem Steg, der Deutschland und die Schweiz einander näherbringt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen