Zum Hauptinhalt springen

«Darbellays Motion ist absolut diskriminierend»

Der Nationalrat will bei bestimmten Gruppen von Asylsuchenden DNA-Entnahmen durchführen. Die Motion drohe, an der Verfassung zu scheitern und sei «juristisch hoch problematisch», sagt eine Expertin.

Will das Erbgut von Asylbewerben speichern: CVP-Präsident Christophe Darbellay.
Will das Erbgut von Asylbewerben speichern: CVP-Präsident Christophe Darbellay.
Keystone

«Der Bundesrat wird beauftragt, eine Rechtsgrundlage zu schaffen, damit bei bestimmten Asylbewerbern ein DNA-Test durchgeführt werden kann.» So lautet der erste Satz der Motion von CVP-Präsident Christophe Darbellay, welche gestern vom Nationalrat angenommen wurde. Mit den Tests will Darbellay die «Themenfelder Kriminaltourismus und Asylwesen» angehen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.