Zum Hauptinhalt springen

Burkhalter steht vor einem Trümmerhaufen

Hohe Krankenkassenprämien und die versenkte AHV-Reform zwingen Didier Burkhalter zu einem Neuanfang. Nun will der Innenminister eine tief greifende Reform der AHV anpacken.

Das Parlament macht es ihm mit dem Nein zur 11. AHV-Revision nicht einfach: Didier Burkhalter.
Das Parlament macht es ihm mit dem Nein zur 11. AHV-Revision nicht einfach: Didier Burkhalter.
Schaad

Nein, nein und nochmals nein. Auch die neuste AHV-Reform hat das Schicksal erlitten, das in den letzten 15 Jahren alle AHV-Änderungsvorschläge entweder im Parlament oder an der Urne ereilte: Mit 118 zu 72 Stimmen lehnte der Nationalrat gestern in der Schlussabstimmung die in sechs Jahren entstandene Vorlage ab, mit der die Rechnung der AHV um jährlich eine halbe Milliarde Franken entlastet worden wäre. Damit bleibt beim Sozialwerk alles beim Alten – auch das Frauenrentenalter 64.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.