Zum Hauptinhalt springen

Blumen pflanzen oder Schweine mästen?

Heute kommt es im Nationalrat zum grossen Schlagabtausch zur Agrarreform: Redaktion Tamedia sagt, wo die Fetzen fliegen könnten. Klar ist: Es geht um sehr viel Geld.

Soll gehegt und gepflegt werden: Postkarten-Schweiz.
Soll gehegt und gepflegt werden: Postkarten-Schweiz.
Keystone

Es ist die Feuertaufe für Wirtschaftsminister Johann Schneider-Ammann – die Agrarreform 2014–2017. Die Erfahrungen der letzten Jahre haben gezeigt, dass Agrarreformen zu heftigen Kontroversen im Parlament führen. Denn es geht um die Verteilung von viel Geld: 13,7 Milliarden Franken. In diesem Jahr hat der Vorsteher des Volkswirtschaftsdepartementes wenige Tage vor der Debatte noch zusätzlich Öl ins Feuer gegossen. Schneider-Ammann gab im Radio Auskunft zu einer Kommissionsmotion über eine schrittweise Öffnung von Fleisch- und Milchmarkt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.