Zum Hauptinhalt springen

Asyl für Snowden?

Nationalrätin Susanne Leutenegger-Oberholzer fordert Abklärungen dazu, ob die Schweiz Edward Snowden aufnehmen könnte. Ständerat Alex Kuprecht ist gegen eine Zusammenarbeit mit dem Whistleblower.

Edward Snowden hat sich in einem Brief bereit erklärt, unter gewissen Voraussetzungen in anderen Staaten über die Aktivitäten der NSA auszusagen.
Edward Snowden hat sich in einem Brief bereit erklärt, unter gewissen Voraussetzungen in anderen Staaten über die Aktivitäten der NSA auszusagen.
Lifenews, AFP
Nationalrat Carlos Sommaruga will den Whistleblower mit einer Delegation treffen.
Nationalrat Carlos Sommaruga will den Whistleblower mit einer Delegation treffen.
Keystone
Nationalrätin Susanne Leutenegger-Oberholzer fordert Abklärungen zu einer Aufnahme Snowdens.
Nationalrätin Susanne Leutenegger-Oberholzer fordert Abklärungen zu einer Aufnahme Snowdens.
Keystone
1 / 4

Wie heute berichtet, will der Genfer SP-Nationalrat Carlo Sommaruga den Whistleblower Edward Snowden treffen. Sommaruga erhofft sich von dem früheren US-Geheimdienstmitarbeiter Informationen über die Abhöraktivitäten der NSA in der Schweiz: Da Snowden einst für die CIA in der amerikanischen UNO-Mission in Genf aktiv war, wisse er, was die NSA in der Schweiz tut und ob der Schweizer Geheimdienst mit den Amerikanern kollaboriere.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.