Zum Hauptinhalt springen

Am kriminellsten sind Einwanderer aus Angola und Namibia

Das Bundesamt für Statistik hat erstmals Zahlen zur Nationalität der Verurteilten publiziert. Die Unterschiede sind eklatant, wie eine Auswertung von Redaktion Tamedia zeigt.

Iwan Städler
Wenn die Handschellen klicken: Polizist nimmt Kriminellen fest.
Wenn die Handschellen klicken: Polizist nimmt Kriminellen fest.
Keystone

Betrachtet man die Verurteiltenstatistik, so zeigen sich grosse Unterschiede zwischen den verschiedenen Nationalitäten. Das Bundesamt für Statistik (BFS) hat diese Daten gestern zum ersten Mal publiziert. Es vergleicht die Zahl der im Jahr 2014 rechtskräftig Verurteilten mit der Anzahl Personen, die in der Schweiz eine Niederlassungs- oder Aufenthaltsbewilligung haben. Für gewisse Regionen musste das BFS die Nationalitäten zusammenfassen, weil diese nicht in allen Fällen unterschieden werden konnten. Das gilt etwa für die Staaten, die aus dem ehemaligen Jugoslawien hervorgegangen sind, aber auch für Afrika.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen