SVP-Unternehmer gründen Komitee gegen Abzockerinitiative

Ein gutes Dutzend Unternehmerinnen und Unternehmer aus den Reihen der SVP haben ein Komitee gegen die Minder-Initiative gegründet – unter der Führung von Nationalrat Christoph Blocher.

Unterstützt den Gegenvorschlag: Ex-Bundesrat und SVP-Nationalrat Christoph Blocher. (Archivbild)

Unterstützt den Gegenvorschlag: Ex-Bundesrat und SVP-Nationalrat Christoph Blocher. (Archivbild)

(Bild: Keystone)

Einige Unternehmer der SVP haben sich zu einem Komitee zusammengeschlossen, das sich gegen die Abzockerinitiative richtet. Die Unternehmer lehnen die Initiative ab und unterstützen den indirekten Gegenvorschlag des Parlamentes.

Nationalrat Christoph Blocher teilte die Gründung des Komitees am Donnerstagnachmittag mit. Gesucht sind weitere Unternehmer, die laut Mitteilung bereit sind, sich «zugunsten der schnellen Umsetzung des Gegenvorschlags» und gegen die Abzockerinitiative einzusetzen. Über die Initiative wird am 3. März abgestimmt. Der Gegenvorschlag gelangt nicht an die Urne.

Inseratekampagne initiiert

In den kommenden Tagen will das Komitee ein Inserat in verschiedenen Zeitungen der Deutschschweiz schalten. Zu den Unternehmern gehören unter anderen der zurückgetretene Nationalrat Peter Spuhler (TG), die Nationalräte Ulrich Giezendanner (AG) und Jean-François Rime (FR) sowie Nationalrätin Sylvia Flückiger (AG).

Die SVP hat noch keine offizielle Parole gefasst. Die nächste Delegiertenversammlung findet am 26. Januar 2013 statt.

ses/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt