ABO+

Hilferuf aus der Prämienhölle: Arzt warnt vor Kollaps des Systems

Der Kanton Genf hat zusammen mit Basel-Stadt die höchsten Prämien der Schweiz. Bertrand Buchs glaubt nicht mehr an eine Gesundheitsreform.

Glaubt nicht mehr an eine Bundeslösung für Genfs Probleme: Bertrand Buchs, Arzt und CVP-Kantonalpolitiker. Foto: Oliver Vogelsang

Glaubt nicht mehr an eine Bundeslösung für Genfs Probleme: Bertrand Buchs, Arzt und CVP-Kantonalpolitiker. Foto: Oliver Vogelsang

Markus Brotschi

Für Bertrand Buchs herrscht in Genf ein sozialer Notstand. «Erstmals in meiner Karriere nenne ich den Patienten den Preis einer Behandlung», sagt der Rheumatologe. «Und manche verzichten darauf, wenn sie hören, dass eine Spritze gegen rheumatoide Arthritis 1000 Franken kostet.» Denn viele hätten die Franchise von 2500 Franken, weil sie ohne den Prämienrabatt die Krankenkasse nicht bezahlen könnten.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt