ABO+

Die erstaunliche Botschaft des obersten Schweizer Lobbyisten

Die Kasachstan-Affäre um einen bezahlten politischen Vorstoss versetzte die Schweiz in Aufregung. Was der Lobbyismus-Skandal ausgelöst hat.

hero image
Christoph Lenz@lenzchristoph

Das Geklapper von teurem Kaffeeporzellan verstummt, als Reto Wiesli an einem Mittag letzter Woche im «Salon du Palais» des Berner Hotels Bellevue ans Rednerpult tritt. Wiesli, Präsident der Schweizerischen Public Affairs Gesellschaft (SPAG) und damit oberster Lobbyist im Land, richtet sich an gut 50 Mitglieder seiner Zunft. Eindringlich. Und mit einer erstaunlichen Botschaft.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt