Zum Hauptinhalt springen

88 Leichen liegen noch im See

Die Polizei hat die Suche nach dem vermissten 49-jährigen Schweizer im Bodensee endgültig abgebrochen. Es ist durchaus möglich, dass der See die Leiche nie mehr freigibt.

Der See hat bisher 88 Leichen nie mehr freigegeben.
Der See hat bisher 88 Leichen nie mehr freigegeben.
Donato Caspari

«Wir haben keine Hoffnung mehr, dass der Mann noch lebt», sagte Hanspeter Krüsi, Informationschef der Kantonspolizei St. Gallen, gestern Nachmittag. Während vier Tagen haben die Rettungskräfte nach dem Mann gesucht, der am 1. August aus seiner Motorjacht in den Bodensee gestürzt war und seither vermisst wird. Gestern brach die Polizei die Suche ergebnislos ab.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.