Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

«Das Sozialsystem braucht Reformen»

«Das Budget für Alleinstehende entspricht einem Bruttolohn von rund 4000 Franken.» Eine junge Sozialhilfebezügerin in Zürich.

BaZ: Herr Mühle, wie gut lässt es sich von der Sozialhilfe leben?

Weiter nach der Werbung

Was heisst das in Franken?

Skos-Co-Präsident Felix Wolffers sagte in einem am Samstag erschienenen Beitrag, die Leistungen in der Sozialhilfe seien bescheiden.

Dann sind Kürzungen des Grundbedarfs von 30 Prozent kein Problem, wie es derzeit in einigen Kantonen diskutiert wird?

SVP-Politiker schlagen vor, die Höhe der Sozialhilfe an die geleisteten Steuerjahre zu koppeln – eine gute Idee?

Gibt es denn genügend Stellen, um alle zu integrieren?

Die Sozialhilfekosten sind von 2005 bis 2015 um 53 Prozent gestiegen. Laut der Skos vor allem wegen der hohen Krankenkassenprämien und Mieten.

Auch die Fallbearbeitungskosten in den Gemeinden steigen …

Sind die Zahlen auf die ganze Schweiz übertragbar?

Warum sind die administrativen Kosten so hoch?

Bleibt bei diesem Verwaltungsaufwand genug Zeit für die Beratung?

Laut Felix Wolffers ist die Sozialhilfe mit jährlich 2,7 Milliarden Franken ein «sehr günstiges Existenzsicherungssystem».

In welche Richtung müsste eine Reform der Sozialhilfe gehen?