Couchepin gedenkt Atatürk

Am vierten Tag seines Türkei-Besuchs hat Bundespräsident Pascal Couchepin am Montagmorgen in Konya zwei Schweigeminuten zum 70. Todestag von Mustapha Kemal Atatürk gehalten.

Couchepin befand sich um 09.05 Uhr Ortszeit auf dem Platz in Konya. Ein Blumenkranz sei in seinem Namen niedergelegt worden, sagte sein Sprecher. Mit Vertretern der Zivilbehörden und des lokalen Militärs nahm Couchepin an der Zeremonie teil.

Atatürk ist der Gründervater der modernen Türkei. Er war von 1923 bis zu seinem Tod 1838 der erste Präsident der Republik. Auf seinen Beschluss übernahm die Türkei das Schweizer Zivilgesetzbuch.

Treffen mit Gül am Nachmittag

Couchepin wird am Nachmittag in Ankara einen weiteren Blumenkranz beim Mausoleum von Atatürk niederlegen. Anschliessend wird er sich mit Staatspräsident Abdullah Gül treffen.

Am Sonntag besuchte Couchepin ein Zentrum des UNO- Enwicklungsprogramms (UNPD), das die Jungen bei ihrer beruflichen Zukunft unterstützt. Die Schweiz finanziert das Zentrum mit einer Million Franken.

sam/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt