Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Rassismusdebatte in EnglandSchwarz, sympathisch, rechts

Calvin Robinson, der umstrittene, aber populäre Kolumnist, hat selber erfahren, was Rassismus heisst – und hält von der gut meinenden «Woke Culture» trotzdem nichts.
Weiter nach der Werbung

Er sei «eine Kokosnuss», ein «Hausneger»

Was der Brexiteer nicht sagt

7 Kommentare
Sortieren nach:
    Pedro Riengger

    Zum Thema Rassismus in England: Vor einigen Jahren war ich in Birmingham mit dem Taxi unterwegs. Mit dem Fahrer hatte ich ein sehr angenehmes Gespräch. Das Thema Immigration wurde von ihm angeschnitten. Worauf ich ihn fragte, ob er Pakistani sei. Darauf ist er fast ausgeflippt und erklärte mir, er sei Inder. Ihn für einen pakistani zu halten sei eine Beleidigung. (Ich schreibe hier wegen der Kommentar-Regeln nicht, was er von pakistanis hält.) Ich finde es immer wieder interessant, wie den Europäern ihr angeblicher Rassismus vorgehalten wird, den jede andere Bevölkerungsgruppe ganz selbstverständlich hat – insbesondere jene, die selbst Rassismus beklagen.