Zum Hauptinhalt springen

Roche kündigt Auslieferung anSchnelltest löst Quarantäneproblem noch nicht

Trotz der neuen Schnelltests hält das Bundesamt für Gesundheit vorerst an der zehntägigen Quarantäne fest. Die zusätzlichen Testkapazitäten könnten aber in der Grippesaison hilfreich sein.

Test oder Quarantäne: Reisende warten vor dem Corona-Testzentrum des Flughafens Düsseldorf (27. Juli 2020).
Test oder Quarantäne: Reisende warten vor dem Corona-Testzentrum des Flughafens Düsseldorf (27. Juli 2020).
Foto: Wolfgang Rattay (Reuters)

Der Schweizer Pharmakonzern Roche kündigt die Einführung des neuen Corona-Schnelltests noch für diesen Monat an. Bei den herkömmlichen PCR-Tests müssen die Patienten 24 bis 48 Stunden auf das Resultat warten. Bei den neuen Schnelltests, wie sie Roche oder auch die US-Firma Abbott anbieten, liegt das Resultat in rund 15 Minuten vor (lesen Sie dazu den Artikel: So könnten Corona-Schnelltests helfen). Nach wie vor muss der Abstrich aus dem Nasen-Rachen-Raum von medizinisch geschultem Personal gemacht werden. Die Auswertung kann aber direkt in einer Arztpraxis oder einem Testzentrum erfolgen, und die Probe muss nicht mehr in ein medizinisches Labor geschickt werden (lesen Sie hier das Q&A zu neuem Roche-Corona-Test: Ein Resultat innert 15 Minuten) .

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.