Zum Hauptinhalt springen

Frankreich unter dem HammerSchlossgut für 750’000 Euro zu haben

Die Chartreuse du Glandier ist zwar wunderschön, hat aber auch Nachteile: Eine verbaute Klosterkirche, Heizkosten von mehr als 100 000 Euro, und Handyempfang gibt es auch nicht.

«Besonders bei den Kommunen gibt es noch viel zu holen.»

Manches ist unverkäuflich. «Den Eiffelturm zum Beispiel werden wir nie anbieten.»

Sehr teure Heizkosten, kein Handyempfang. Klöster haben ihre Macken.

39 Kommentare
    Teuscher Urs

    Schon in den 80er Jahren habe ich Kaufangebote für Schlösser in Frankreich gesehen. Vierzig Zimmer für den Preis eines Einfamilienhauses in der

    Schweiz. Pro Monat musste an zwei Wochenenden Zugang für Touristen gewährleistet sein.