Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Tragödie der Costa ConcordiaSchettino studiert hinter Gittern – und sieht sich als Sündenbock

32 Menschen kamen ums Leben, als die «Costa Concordia» 2012 kenterte.
Studiert jetzt Journalismus: Ex-Kapitän Francesco Schettino, hier auf einem Bild aus dem Jahr 2015.

Er will die bösen Medien verstehen

Die italienische Polizei hat neue Bilder aus dem Inneren der Costa Concordia veröffentlicht. Am Rost kann man erkennen, welcher Teil des Schiffs unter der Wasseroberfläche lag: Die Brücke der Costa Concordia, nachdem sie wieder aufgerichtet wurde. (19. Februar 2014)
Im Inneren des Unglücksschiffs: Koffer liegen hinter einem Absperrband. (27. Februar 2014)
1 / 7