Zum Hauptinhalt springen

Soziologie der GlobalisierungScheitert die offene Gesellschaft am Virus?

Die Staaten öffnen ihre Grenzen, um zu überleben – und begeben sich so in Gefahr: Pandemien werden zur existenziellen Zerreissprobe für den Liberalismus.

Schweizer Grenze zu Frankreich in der Nähe von Genf: Was passiert, wenn sich offene in geschlossene Gesellschaften verwandeln?
Schweizer Grenze zu Frankreich in der Nähe von Genf: Was passiert, wenn sich offene in geschlossene Gesellschaften verwandeln?
Foto: Keystone

Wars das schon mit den offenen Gesellschaften? Wie schnell sie im sprichwörtlichen Sinne an ihre Grenzen stossen, haben die letzten Monate gezeigt. Die europäischen Staaten haben ihre Schlagbäume über Nacht heruntergelassen und sich auf den Schutz ihrer eigenen Bevölkerungen beschränkt. Auf den täglich aktualisierten Grafiken wurde die Anzahl der Toten, die das Coronavirus in den einzelnen Ländern forderte, aufgeführt: in Spanien und Italien, in Frankreich und Deutschland. Von Europa hingegen war kaum die Rede, und die EU verschwand in der Brüsseler Versenkung. Während alles auf dem Rückzug war, feierte ausgerechnet der tot gesagte Nationalstaat eine Renaissance.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.