Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Schalke lässt Barnetta im Stich

1 / 3
Weltmeister Sami Khedira, der bei Real Madrid nicht mehr erwünscht ist, konnte sich mit Schalke 04 nicht einigen. Jetzt ist Italiens Meister und Champions-League-Finalist Juventus Turin ein heisser Anwärter. «Wenn etwas fix ist, spreche ich darüber, dafür stehe ich. Aber im Moment ist noch nicht fix. Ich bin in meinen Gedanken relativ weit und ich bin in Gesprächen und es ist richtig, dass Juventus einer der Vereine ist, mit dem wir sprechen. Aber da ist noch nichts abgeschlossen», bestätigt Khedira gegenüber Bild.
Der frühere Basler Meistercoach Thorsten Fink hat einen neuen Arbeitgeber. Der Deutsche trainiert die nächsten zwei Saisons Austria Wien. Der 24-fache Meister aus Österreich ist in dieser Saison regelrecht abgestürzt und belegt eine Runde vor dem Saisonende nur Platz 7. Nach seinem Abgang beim FC Basel im Oktober 2011 war Fink beim Hamburger SV von 2011 bis 2013 und zuletzt während vier Monaten auf Zypern bei Apoel Nikosia engagiert.
Tranquillo Barnetta muss Schalke verlassen. Der 30-jährige Ostschweizer sucht eine neue sportliche Herausforderung.Barnetta verlängert seinen Vertrag mit Schalke nicht. «Ich habe mich entschieden, Schalke zu verlassen», sagte Barnetta gegenüber «blick.ch». Er habe gespürt, dass er mit 30 Jahren einen neuen Reiz brauche. Vor einigen Wochen teilte ihm der Klub mündlich mit, dass man seinen auslaufenden Vertrag gerne verlängern möchte. «Doch dann kam nie ein schriftliches Angebot», so Barnetta. Deshalb habe er sich nun dazu entschieden, Schalke mitzuteilen, dass er das Ruhrgebiet definitiv verlasse. In der abgelaufenen Saison kam der Offensivspieler mit Schalke zu 27 Einsätzen und erzielte dabei drei Tore.