Zum Hauptinhalt springen

Lyon schafft die ÜberraschungCity gewinnt und eliminiert damit Real Madrid

Aus und vorbei: Real Madrid ist draussen, ManCity schlägt die Spanier erneut. Auch Juve verpasst die Viertelfinals.

City eliminiert Madrid, Zinedine Zidane ist draussen. (Video: Teleclub)

Manchester City und überraschend Olympique Lyon stehen im Viertelfinal der Champions League. Der fünfmalige Weltfussballer Cristiano Ronaldo muss beim Finalturnier in seinem Heimatland dagegen zuschauen. Der Portugiese gewann zwar mit Juventus Turin gegen Lyon 2:1, flog nach dem 0:1 im Hinspiel aber raus.

Das von Pep Guardiola trainierte ManCity entschied am Freitagabend das Gigantenduell gegen Real Madrid wie im Hinspiel vor 163 Tagen 2:1 für sich. Beim Finalturnier in Lissabon treffen Manchester und Lyon am 15. August aufeinander.

Varane patzte gleich zweimal

Real begann in ungewohnt pinken Trikots zwar wie erwartet offensiv. Zinedine Zidane bot neben dem zentralen Stürmer Benzema den rechtzeitig fit gewordenen Eden Hazard sowie Rodrygo auf. Doch auch ManCity verteidigte extrem hoch und setzte die Königlichen unter Druck. Vor dem ersten Gegentor verlor Varane im Spielaufbau den Ball im eigenen Strafraum an Gabriel Jesus. Der dann angespielte Sterling hatte aus kurzer Distanz keine Mühe. Real-Captain und Abwehrchef Sergio Ramos fehlte rotgesperrt und sass nur als Gast neben seinen Teamkollegen auf der Bank.

City gewinnt zu Hause gegen Real und zieht damit in den Viertelfinal ein. Lyon verliert zwar das Spiel, kommt aber dank des Auswärtstreffers weiter und eliminiert damit Juventus Turin.
City gewinnt zu Hause gegen Real und zieht damit in den Viertelfinal ein. Lyon verliert zwar das Spiel, kommt aber dank des Auswärtstreffers weiter und eliminiert damit Juventus Turin.
Bild: Keystone
In den ersten Minuten kommt Real nicht ins Spiel. City macht enorm viel Druck, die Madrilenen kommen nicht aus der eigenen Hälfte und verlieren immer wieder den Ball. Früh kassieren sie den Gegentreffer. Varane vertändelt den Ball, Gabriel Jesus findet in der Mitte Sterling, der nur noch einschieben muss.
In den ersten Minuten kommt Real nicht ins Spiel. City macht enorm viel Druck, die Madrilenen kommen nicht aus der eigenen Hälfte und verlieren immer wieder den Ball. Früh kassieren sie den Gegentreffer. Varane vertändelt den Ball, Gabriel Jesus findet in der Mitte Sterling, der nur noch einschieben muss.
Bild: Keystone
1 / 10

Zidane wirkte an der Seitenlinie angespannt. Sein Team steigerte sich aber nach dem Rückschlag von Minute zu Minute. Benzema (21.) und Hazard (22.) scheiterten zunächst an City-Goalie Ederson, ehe Benzema aus knapp zehn Metern mit dem Kopf wieder für Spannung sorgte.

Nach der Halbzeitpause spielten beide Mannschaften auf Augenhöhe, die Citizens blieben aber das gefährlichere Team. Real-Keeper Thibaut Courtoise rettete vor Sterling (54.) und war zunächst auch gegen Gabriel Jesus zur Stelle (64.). Dann aber verpatzte Varane eine Kopfballrückgabe an seinen Goalie – Gabriel Jesus staubte ab und traf zur Vorentscheidung.

Schiedsrichter stand im Mittelpunkt

Lyon musste in Turin auf den Torschützen aus dem Hinspiel verzichten – Lucas Tousart war in der Zwischenzeit zu Hertha BSC in die Bundesliga gewechselt. Aber auch ohne den 23-Jährigen standen die Gäste gegen Ronaldo und Co. zunächst sicher.

Der deutsche Schiedsrichter Zwayer zeigte nach einem Foul an Lyons Houssem Aouar im Strafraum auf den Elfmeterpunkt, der Pfiff wurde lange vom Video-Assistenten überprüft, aber bestätigt. Abegeklärt chippte Depay den Ball ins Juve-Tor.

Kurz vor der Pause stand wieder Zwayer im Mittelpunkt, als der Referee nach einem Freistoss von Turin Handelfmeter für die Gastgeber pfiff. Depay hatte den Ball in der Mauer stehend auch mit dem Ellenbogen abgewehrt. Ronaldo liess sich die Chance nicht nehmen und sorgte für den Ausgleich.

Nach der Pause traf der bislang fünfmalige Gewinner der Königsklasse mit einem starken Schuss aus der Distanz zur Turiner Führung. Das Gegentor im März kostete Juventus letztendlich die Teilnahme am Finalturnier. (dpa)

Telegramme:

Juventus Turin – Olympique Lyon 2:1 (1:1)

SR Zwayer (GER). – Tore: 10. Depay (Foulpenalty) 0:1. 43. Ronaldo (Handspenalty) 1:1. 60. Ronaldo (Bernardeschi) 2:1.

Juventus: Szczesny; Cuadrado (70. Danilo), De Ligt, Bonucci, Alex Sandro; Bentancur, Pjanic (60. Ramsey), Rabiot; Bernardeschi (70. Dybala, 84. Olivieri), Higuain, Ronaldo.

Lyon: Lopes; Denayer (61. Andersen), Marcelo, Marçal; Guimarães; Dubois (91. Tete), Caqueret, Aouar (91. Mendes), Cornet; Toko Ekambi (67. Reine-Adelaide), Depay (67. Dembélé).

Bemerkungen: Lyon ohne Koné (verletzt), Juventus ohne Costa, De Sciglio und Khedira (alle verletzt). Verwarnungen: 19. Aouar (Unsportlichkeit), 31. Cuadrado (Foul), 38. Dubois (Foul), 42. Depay (Foul), 44. Bentancur (Foul), 76. Lopes (Unsportlichkeit), 79. Cornet (Unsportlichkeit), 82. Trainer Sarri (Juventus Turin/Reklamieren), 87. Caqueret (Foul), 89. Marcal (Foul).

Manchester City – Real Madrid 2:1 (1:1)

SR Brych (GER). – Tore: 9. Sterling (Gabriel Jesus) 1:0. 28. Benzema (Rodrygo) 1:1. 68. Gabriel Jesus 2:1.

Manchester City: Ederson; Walker, Fernandinho, Laporte, Cancelo; De Bruyne, Rodri (89. Otamendi), Gündogan; Foden (67. Bernardo Silva), Gabriel Jesus, Sterling (81. David Silva).

Real Madrid: Courtois; Carvajal (83. Lucas), Eder Militão, Varane, Mendy; Kroos, Casemiro, Modric (83. Valverde); Rodrygo (61. Asensio), Benzema, Hazard (83. Jovic).

Bemerkungen: Manchester City ohne Mendy (gesperrt) und Agüero (verletzt). Real Madrid ohne Ramos (gesperrt). Verwarnungen: 81. Modric (Foul).

Manchester City

Manchester City
2 : 1

Real Madrid

Real Madrid

LIVE TICKER BEENDET

Parallelspiel: Lyon eliminiert Juve

Die Franzosen verlieren zwar in Turin, kommen aber dank des Auswärtstors weiter. Damit ist Juve draussen.

Spielende

Das Spiel ist aus. City gewinnt 2:1 und eliminiert damit Titelverteidiger Real.

89. Minute
Auswechslung

Bei den Citizens kommt Otamendi für Rodri.

87. Minute
City souverän

Die Briten lassen nichts mehr anbrennen und verwalten die Führung erfolgreich. Sie werfen nicht mehr alles nach vorne, lassen die Madrilenen laufen und suchen den Abschluss. Real ist kaum noch in Ballbesitz und steht kurz vor dem Aus.

83. Minute
Auswechslung

Dreifachwechsel bei den Meregnues: Carvajal geht, Vazquez kommt. Modric wird durch Valverde ersetzt. Auch Hazard geht, Jovic kommt für ihn ins Spiel.

81. Minute
Auswechslung

Die Citizens wechseln: Silva kommt für Sterling.

81. Minute
Gelbe Karte

Modric (RMA) sieht die gelbe Karte.

76. Minute
City hat alles unter Kontrolle

Der Treffer hat den Briten Aufwind gegeben. Die Engländer spielen sicher, kombinieren leichtfüssig und lancieren einen Angriff nach dem anderen. Die Citizens schnüren Real hinten ein. Die Königlichen wirken verunsichert. Sie vertendeln immer wieder den Ball, Pässe sind ungenau und werden unterbunden. Es fehlt die Überzeugung im Spiel der Madrilenen.

70. Minute
Tor

Tor für Manchester City! Wieder ist es Varane, der den entscheidenden Fehler begeht. Der Franzose versucht einen hohen Steilpass erst wegzuköpfen, was ihm misslingt. Dann versucht Varane einen äusserst riskanten Kopfball zurück zu Courtois. Dieser ist viel zu kurz. Gabriel Jesus muss nur noch einschieben. Wollen die Merengues weiterkommen, brauchen sie neu zwei Tore.

67. Minute
Auswechslung

Manchester City wechselt: Bernardo Silva kommt für den jungen Foden.

65. Minute
Gabriel Jesus prüft Courtois

Der Brasilianer lässt mit einer Körpertäuschung den Gegenspieler aussteigen und zieht aus der Drehung ab. Courtois ist zur Stelle und lenkt ab zum Eckstoss.

63. Minute
Benzema sucht den Abschluss

Rodri verliert den Ball an Modric. Dieser sucht umgehend Benzema, der nicht lange zögert und abzieht. Sein Schuss wird aber von der Verteidigung weit über das Tor gelenkt.

Parallelspiel: Ronaldo bringt Juve in Führung

Juventus führt zuhause gegen Lyon mit 2:1. Torschütze ist wie beim ersten Treffer Ronaldo.

61. Minute
Auswechslung

Real wechselt: Rodrygo geht raus, für ihn kommt Asensio.

60. Minute
City hat das Spiel unter Kontrolle

Wie zu Beginn der ersten Halbzeit ist es ManCity, welches das Spiel dominiert. Real kommt kaum aus der eigenen Hälfte und verliert eins ums andere Mal den Ball durch das starke Pressing der Citizens. Die Briten erspielen sich mehrere gute Chancen.

54. Minute
De Bruyne mit dem Abschlussversuch, Carvajal dazwischen

City macht weiter Druck. Dieses Mal ist es De Bruyne, der im Strafraum gesucht wird. Er kann sich vom Gegenspieler lösen und versucht zu schiessen. Erst im letzten Augenblick kann Carvajal dazwischengrätschen und zum Eckball ablenken.

53. Minute
Real mit dem Fehler, City kann nicht profitieren

Die Merengues spielen schnell nach vorne und suchen den steilen Pass nach vorne. Dabei sind sie aber fahrlässig. Casemiro versucht einen blinden Pass. Dieser misslingt und landet beim Gegner. Die Citizens spielen sogleich nach vorne, spielen den Angriff aber nicht konsequent aus. Der Ball landet etwas zu langsam bei Sterling, Courtois geht erfolgreich dazwischen und klärt.

47. Minute
Doppelte Topchance für City gleich nach Wiederbeginn

Sterling wird unmittelbar nach Wiederbeginn gleich in der Spitze gesucht und gefunden. Er hat nur noch Courtois vor sich. Dieser kann Sterlings Schuss neben das Tor lenken. Auch der darauffolgende Eckball ist brandgefährlich, kommt direkt auf den ersten Pfosten. Mit Mühe kann Courtois parieren.

Halbzeitende

Die Pause ist vorbei. Die zweite Halbzeit läuft.

Offener Schlagabtausch in der ersten Halbzeit

Die ersten Minuten gehören voll und ganz dem Heimteam. Anfangs geht Guardiolas Taktik auf. Madrid ist zwar mehrheitlich im Ballbesitz, vermag damit aber nichts anzufangen, sondern spielt den Ball in der Abwehrreihe hin und her. Die Citizens ersticken das Aufbauspiel der Madrilenen im Keim, erobern den Ball früh. Nach nur wenigen Minuten kommen sie so nach einer Balleroberung gar zum Führungstreffer. Varane vertendelt den Ball, der Ball kommt in die Mitte und Sterling muss nur noch den Fuss hinhalten. Auch nach dem Treffer gelingt City ein effektives Pressing. Erst nach über zwanzig Minuten können sich die Spanier steigern und das Spiel aktiv mitgestalten. Real stürmt besonders über die aussen immer besser nach vorne. Rodrygo findet in der Mitte Benzema, der für Madrid ausgleichen kann. Nun muss auch ManCity aktiver spielen. Es entwickelt sich ein offener Schlagabtausch mit leichten Vorteilen für die Spanier. Weitere Treffer fallen vorerst noch nicht. City hat weiter die bessere Ausgangslage. Will Real weiterkommen, muss mindestens ein weiterer Treffer her.