Zum Hauptinhalt springen

Rotblau weltweitSchär fällt erneut aus, Jevtic motzt

Der Nationalspieler verletzt sich bei seiner Rückkehr in Newcastle, während Darko Jevtic seine Nerven verliert.

Erneut die Schulter: Die Partie zwischen Newcastle und Burnley ist für Verteidiger Fabian Schär früh zu Ende.
Erneut die Schulter: Die Partie zwischen Newcastle und Burnley ist für Verteidiger Fabian Schär früh zu Ende.
Foto: Keystone
  • England
    Bei seinem Comeback in der Startelf von Newcastle United verletzte sich Fabian Schär erneut an der Schulter und musste ausgewechselt werden. Beim 3:1 im Ligaspiel gegen Burnley am Samstag verliess Schär nach einem Zusammenprall mit einem Gegenspieler in der 55. Spielminute den Platz. Ob Schär aufgrund dieser Blessur der Nationalmannschaft in den kommenden Tagen gegen Kroatien, Deutschland und Spanien fehlen wird, ist noch offen.
  • Russland
    Seit seinem Wechsel von Lech Posen zu Rubin Kasan scheint Darko Jevtic nicht mehr auf Touren zu kommen. Der 27-Jährige wechselte im vergangenen Winter als Captain vom polnischen Spitzenclub nach Russland. Dort kommt der offensive Mittelfeldspieler zwar regelmässig zum Einsatz, kann jedoch noch kein Tor oder Assist für seinen neuen Verein aufweisen. Gegen Achmat Grosny sorgte Jevtic am Sonntag jedoch für Aufsehen, als er erst in der 64. Spielminute wegen eines rüden Foulspiels verwarnt wurde und nur vier Minuten später wegen Reklamierens mit Gelb-Rot vom Platz gestellt wurde.
  • JapanThorsten Fink ist nicht mehr Trainer bei Vissel Kobe. Der 52-Jährige verliess den Verein Ende September nach etwas mehr als einem Jahr, um zu seiner Familie zurückzukehren. Mit Kobe wurde der Deutsche zweimal Meister.
  • Mexiko
    Normalerweise hat Gaston Sauro bei Deportivo Toluca als Verteidiger die Aufgabe, Tore zu verhindern. Am Sonntag erzielte der 30-Jährige jedoch per Kopf das 2:0 gegen Cruz Azul, sein erster Treffer seit über eineinhalb Jahren.
  • Österreich
    Gleich mit einer 7:1-Packung schickte Red Bull Salzburg am Sonntag den TSV Hartberg nach Hause. Daran beteiligt war auch Noah Okafor. Nachdem er am Mittwoch im Champions-League-Playoff gegen Tel Aviv nur eingewechselt wurde, durfte er in der Liga von Beginn an ran. Dort lieferte er erst die Vorlage zum 4:0 (70.) und traf dann kurz vor Schluss noch selbst per Elfmeter zum 6:1 (88.).
  • Türkei
    Seit August ist Cagdas Atan Trainer beim türkischen Erstligisten Alanyaspor. Der 40-Jährige führt nach vier Spieltagen mit seiner Mannschaft die Tabelle der Süper Lig an. Aus vier Spielen resultieren ein Unentschieden und drei Siege, zuletzt gab es für Atan gegen Aufsteiger Hatayspor einen 6:0-Kantersieg zu feiern.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.