Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

100 Prozent erneuerbare Energie? Mit diesem Trick wollen die SBB ihren Atomstrom als grün verkaufen

Der Betrieb des Bahnnetzes in der Schweiz benötigt viel Strom. 2019 waren es rund 2300 Gigawattstunden – so viel, wie 500’000 Drei-Personen-Haushalte mit einem typischen Stromverbrauch von 4500 Kilowattstunden pro Jahr benötigen.
Weiter nach der Werbung

Zürich musste aufgeben

Energie-Stiftung kritisch

«Die SBB stellen sich mit dem Herkunftsnachweis grüner dar, als sie tatsächlich sind.»

Felix Nipkow, Schweizerische Energie-Stiftung

Pilotanlage für 100 GA-Kunden

177 Kommentare
Sortieren nach:
    Ulrich Konrad Schweizer

    Die SBB sollen doch einfach schreiben, dass sie mit CO2-freiem Strom fahren wollen. Es wird kaum eine grössere Organisation geben, welcher von sich behaupten kann, dass sie nur mit erneuerbarer Energie funktioniert. Die Herstellung z.B. der Photovoltaik-Paneele geschieht weder CO2 frei noch nur mit erneuerbaren Materialien.