Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Sadikus Dreistigkeit wird belohnt

In dem für den FCZ alles bedeutenden Match vom Mittwoch werden sich die Zürcher nicht vor ihrer Leihgabe Armando Sadiku in Acht nehmen müssen. Er wird sich das Spiel von der Tribüne anschauen. An der Medienkonferenz des FC Vaduz gab Trainer Giorgio Contini an, Sadiku sei seit dem liechtensteinischen Cupfinal leicht angeschlagen. Zudem wolle er den Druck vom Spieler nehmen, der ja gegen seinen eigenen Klub antreten würde. So lautet die offizielle Version. Ob der FCZ selber im «Ländle» vorstellig geworden ist und darauf gedrängt hat, dass Sadiku in diesem heiklen Match nicht spielt, ist nicht bekannt. Sadiku ist mit sieben Toren der beste Torschütze des FC Vaduz in dieser Saison, obwohl er erst auf die Rückrunde hin zu den Liechtensteinern gestossen ist.
Bange Momente am Dienstagmorgen in Valdebebas, dem Trainingsgelände von Real Madrid. Bei einem Luftduell prallen Ersatzgoalie Kiko Casilla und Cristiano Ronaldo zusammen, der Portugiese bleibt nach kurzem Meckern am Boden liegen. Nach kurzer Behandlung bricht Ronaldo das Training ab. Das Timing, vier Tage vor dem Champions League Final, hätte besser sein können. Anschliessend gab der Superstar jedoch Entwarnung: «Es war nur ein kleiner Schock, am Samstag werde ich auf meinem höchsten Niveau spielen können.» Es ist davon auszugehen, dass Ronaldo die nächsten Trainings mit reduzierter Intensität angehen wird.
Deutschlands Bundestrainer Jogi Löw und Torjäger Lukas Podolski lassen sich am 14. Juli 2014 stolz mit der WM-Trophäe ablichten. Jetzt verrät Löw in «Bild», was er mit der WM-Siegesprämie gemacht hat: «Mit der Prämie habe ich Freunde zum Urlaub eingeladen»
1 / 5