Zum Hauptinhalt springen

Nach Aus fürs Australian OpenWie Federers Absage fürs Australian Open zu deuten ist

Roger Federer kehrt erst Ende Februar auf die Tour zurück. Warum es vernünftig ist, dass er den Fokus in seiner jetzigen Form auf Wimbledon statt Melbourne legt.

Verabschiedete sich Roger Federer bereits im Januar 2020 ein letztes Mal vom Australian Open?
Verabschiedete sich Roger Federer bereits im Januar 2020 ein letztes Mal vom Australian Open?
Foto: William West (AFP)

Roger Federer hat die Gabe, schlechte News mit einem Schimmer von Hoffnung zu versehen. Als er nach Wimbledon 2016 für den Rest der Saison Forfait gab, verknüpfte er dies mit der Botschaft, dass ihm diese Pause erlauben werde, noch einige Jahre verletzungsfrei weiterzuspielen. Ein Versprechen, das er dann auch einlöste: 2017 und 2018 kehrte er zu grosser Form zurück und gewann er drei weitere Grand-Slam-Turniere.

Als er im Februar 2020 nach seiner Rückkehr vom «Match in Africa» in Kapstadt dann alle überraschte mit der Botschaft, er habe nun sein rechtes Knie operieren lassen müssen, sagte er auch: «Ich kann es kaum erwarten, zurück zu sein. Ich sehe euch auf Rasen!» Wegen der Corona-Pandemie fiel die Rasensaison dann aus, doch Federer hätte ohnehin nicht spielen können, da im Juni ein zweiter Eingriff am rechte Knie nötig wurde.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.