Röthlin verpasst Ziel am Lake-Biwa-Marathon

Leichtathletik

Viktor Röthlin verpasst am Lake-Biwa-Marathon im japanischen Otsu sein persönliches Ziel. Der 38-jährige Obwaldner belegt in 2:10:18 Stunden nur Rang 8.

Bei seiner Premiere im Rennen entlang des Biwasees auf der japanischen Insel Honshu hatte sich Röthlin mindestens eine Zeit unter 2:10 Stunden zum Ziel gesetzt. Dieses verfehlte er relativ klar. Allerdings war das Rennen aufgrund eines stark wehenden Nordwindes und tiefen Temperaturen deutlich langsamer als erwartet. Am Ende resultierte im 25. Marathon Röthlins die fünftbeste Zeit der Karriere.

Bis zu Kilometer 30 verlief für Röthlin, der im Vorfeld des Rennens von einer leichten Erkältung geplagt worden war, alles nach Plan, ehe am Verpflegungsposten ein Malheur unterlief. Röthlins Trinkflasche fehlte und verunmöglichte dem Europameister von 2010 die Aufnahme von Kohlehydraten. Bei einer Tempoverschärfung kurze Zeit später musste der Schweizer abreissen lassen.

Gewonnen wurde das Rennen vom Kenianer Vincent Kipruto. Der WM-Zweite von Daegu 2011 setzte sich in 2:08:34 Stunden vor dem Äthiopier Tariku Jufar durch.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt