Röthlin läuft im Dezember in Fukuoka

Leichtathletik

Der Europameister Viktor Röthlin geht am 1. Dezember beim Marathon in Fukuoka an den Start. In Japan wird der Obwaldner mit 39 Jahren seinen letzten internationalen Städtemarathon bestreiten.

Röthlin peilt in Fukuoka nochmals eine Zeit unter 2:10 Stunden an. Bei seiner Marathon-Dernière an den EM 2014 im August in Zürich wird dann der Rang, und nicht die Zeit im Vordergrund stehen.

Asien und insbesondere Japan zählt zu den bevorzugten Destinationen des Europameisters von Barcelona 2010, nicht bloss wegen seines Ausrüsters Asics. Röthlin lief 2007 in Osaka zu WM-Bronze, wenige Monate später senkte er in Tokio den Schweizer Rekord auf 2:07:23 Stunden. Im Zenit seiner Leistungsfähigkeit gewann er in Peking 2008 ein Olympiadiplom. Im Februar 2012 bewies der Schweizer in Tokio, dass er immer noch schnell laufen kann (2:08:32). Einzig sein bislang letzter Marathon im vergangenen März am Lake Biwa gelang ihm nicht nach Wunsch.

Für seinen nächsten Lauf über 42,195 km wird Röthlin rund drei Stunden benötigen. Am 14. September will er beim Jungfrau-Marathon aufs Podest laufen. Für seinen ersten Bergmarathon, der von Interlaken auf die Kleine Scheidegg führt, hat der Familienvater sein Training bewusst umgestellt, um im Hinblick auf Zürich 2014 nochmals neue Reize zu setzen. Sofern die Regeneration nach dem Jungfrau-Marathon wunschgemäss verläuft, startet Röthlin am 6. Oktober beim Murtenlauf.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt