Zum Hauptinhalt springen

Bacsinszky/Hingis feiern Silber mit Raclette

Die Medaillenfeier der Tennis-Girls ist ein Highlight im House of Switzerland in Rio de Janeiro.

Höhepunkt im House of Switzerland: Martina Hingis (links) und Timea Bacsinszky präsentieren ihre Medaille. (14. August 2016)
Höhepunkt im House of Switzerland: Martina Hingis (links) und Timea Bacsinszky präsentieren ihre Medaille. (14. August 2016)
Laurent Gillieron, Keystone
Die Brasilianer stehen Schlange, um die Schweizer Tennis-Girls zu sehen. (14. August 2016)
Die Brasilianer stehen Schlange, um die Schweizer Tennis-Girls zu sehen. (14. August 2016)
Laurent Giullieron, Keystone
Freudensprung: Die Russinnen hält es vor lauter Freude nicht mehr auf dem Boden. Das Duo Makarowa/Wesnina ist überglücklich nach dem Gewinn der Goldmedaille.
Freudensprung: Die Russinnen hält es vor lauter Freude nicht mehr auf dem Boden. Das Duo Makarowa/Wesnina ist überglücklich nach dem Gewinn der Goldmedaille.
Luis Acosta, AFP
1 / 6

Nach Einbruch der Dunkelheit in Rio gibts für Martina Hingis und Timea Bacsinszky endlich das verdiente Raclette. Die Medaillenfeier der Tennis-Girls ist ein Highlight im House of Switzerland. Denn Martina Hingis ist ein Weltstar. Um sie ganz nah zu sehen und zu erleben, stehen die Brasilianer gern auch lange Schlange, bis der Eintritt aufs Gelände des Schweizer Hauses endlich möglich ist. Als Hingis und Timea Bacsinszky kamen, ging es zu und her wie bei einem Alpaufzug: Kuhglockengeläute, Gejohle, Gefeiere.

«Der Interview-Marathon dauert viel länger als der Final», stellte Martina Hingis irgendwann einmal fest. Aber geduldig beantworteten sie und Timea Bacsinszky zum x-ten Mal die gleichen Fragen.

«Ich arbeite schon wie wild daran»

Und auch der Moderator der Show im Swiss House wollte wissen: Ist Martina Hingis in vier Jahren nochmals mit von der Partie? Womöglich wieder an der Seite von Timea Bacsinszky? Die Antwort auf diese Frage übernahm Timea Bacsinszky: «Ich arbeite schon wie wild daran.»

Und ganz zum Schluss gab es für Martina Hingis und Timea Bacsinszky dann natürlich auch endlich das Raclette. Raclette bis genug. Und der Wein floss reichlich.

si/chk

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch