Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Earth Overshoot DayRessourcenverbrauch schon fast wieder auf Vor-Pandemie-Niveau

Ein Mann beim Fischen im Neuenburgersee. (Archiv)
Weiter nach der Werbung
Während die Welt 1,7 Planeten benötigt, um den Konsum der Bewohner zu decken, benötigt die Schweiz sogar mehr als 4 davon.

Jeder kann etwas tun

SDA

5 Kommentare
Sortieren nach:
    Sacha Meier

    Als Spezies, die wegen der mentalen Unzulänglichkeit der Gier - sei das Macht-, Geld-, oder Konsumgier - grundsätzlich nicht nachhaltig leben kann, bleibt uns da eigentlich nur eines übrig: Die Menschheit insgesamt muss wieder deutlich ärmer werden. Nur so werden die planetaren Ressourcen wieder so teuer, dass sie nicht mehr massenhaft im Raubbau verkonsumiert werden können - oft sogar mit geplanter Obsoleszenz. Wenn unser Systemgeldadel das mit seiner unermesslichen Geldgier mittels Staatsverarmung durch Steueroptimierung und Wegdigitalisierung der Jobs nicht schafft, dürfte das die kommende planetar dominante Hypermacht China schaffen. Schliesslich ist auch der chinesischen Führung längst schon aufgefallen, dass uns bei der heutigen Lebensweise viele vitale Ressourcen schon den nächsten Jahren bis Jahrzehnten ausgehen werden. Indium ist schon 2027 alle, Kupfer in 25…35 Jahren (je nach Entwicklung), Zink in 70 Jahren, usw. Genz zu schweigen von der Trinkwasser- und CO2-Problematik. Da dürfte es verständlich sein, dass China sein eigenes Land bevorzugen wird. Würde nur China so leben, wie jetzt, der Rest der Welt aber auf das Einkommensniveau von Afrika absinken, kämen wir rein rechnerisch sogar überschlagsmässig auf nur 0.45 Erden im Jahr - hätten also sogar Luft für weiteres Bevölkerungswachstum. Viele Alternativen haben wir nicht - ausser, diejenige, die Stephen Hawking uns kurz vor seinem Tod vorgeschlagen hat: Innert eines Jahrhunderts aussterben.