Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Kommentar zum FöderalismusArrogante Regionalfürsten können wir uns in der Krise nicht leisten

Sie wollen partout nicht handeln, obwohl die Corona-Zahlen steigen und steigen: Die Zürcher Regierungspräsidentin Silvia Steiner, Mitte, Natalie Rickli, Vorsteherin der Gesundheitsdirektion, links, und Mario Fehr, Vorsteher der Sicherheitsdirektion.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin