Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Geschäfte sollen nur 40 Prozent zahlenReduktion kostet Vermieter 212 Millionen

Welchen Anteil der Miete müssen Bars und Restaurants für die Zeit zahlen, während der sie zwangsgeschlossen waren? Im Bild die Europaallee in Zürich.
Weiter nach der Werbung

HEV ist unzufrieden

«Es gibt immer schwarze Schafe.»

Markus Meier, Direktor Hauseigentümerverband Schweiz

Jedem die Erhebung, die ihm passt

32 Kommentare
Sortieren nach:
    Hans Tann

    Was mich faktisch interessieren würde. Wenn die Motion vom Ständerat angenommen wird, was passiert dann? Dann muss wohl erst ein Gesetz ausgearbeitet werden, das muss zweimal im Parlament gelesen werden, etc. Das Gesetz tritt also wohl frühestens Mitte nächstes Jahr in Kraft. Und ob das Parlament dem Gesetz dann zustimmt, steht noch auf einem ganz anderen Stern. Mit anderen Worten dürfte die Unsicherheit noch Monate andauern. Denn nach meinem Verständnis ist eine Gesetzesänderung notwendig, bevor die Vermieter zu dieser Lösung gewzungen werden können. Oder verstehe ich das falsch?