Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Formel 1: GP von SpanienVerstappen verzweifelt an den Genies von Mercedes

Kalt geduscht während und nach dem Rennen: Max Verstappen in der Schaumweindusche von Sieger Lewis Hamilton.

24 Sekunden Vorsprung verfliegen

Hamilton: «Es war ein Pokerspiel»

Räikkönen zwischenzeitlich Fünfter

12 Kommentare
Sortieren nach:
    Hans Fallada

    man sollte immer wieder erwähnen, schumachers rekorde und all die anderen rekordhalter stammen aus einer zeit, wo die F1 nicht soviele Rennen wie heute absolvierte. mit der zunahme an rennen und der neuen punkteregel ist es eben einfacher mit einen topfahrzeug auf rekordejagd zu gehen. keine frage, hamilton macht einen grossartigen job, doch das team hinter ihm ist es, was ein verdammt guten wagen bereit stellt. heute müssen die fahrer vornehmlich die elektronik im Cockpit beherrschen, früher mussten fahrer das auto beherrschen.