Zum Hauptinhalt springen

Minderheit im Eishockey«Rassismus ist altmodisch – lass dir was Neues einfallen!»

Dave Sutter ist einer von vier schwarzen NL-Spielern. In Kamerun geboren, im Wallis aufgewachsen, nach drei Jahren ZSC nun bei Fribourg. Ein Gespräch über Hautfarbe, Heimat, Inspiration und Emojis.

Dave Sutter posiert während eines Fotoshootings mit der Schweizer Nationalmannschaft in der Saison 2018/2019.
Dave Sutter posiert während eines Fotoshootings mit der Schweizer Nationalmannschaft in der Saison 2018/2019.
Foto: Urs Lindt (Freshfocus)

Dave Sutter betrachtet das Buch der jungen Londoner Journalistin Reni Eddo-Lodge, das ihm mitten im Interview von seinem Gesprächspartner gezeigt worden ist. Seine Faszination wächst, sein Lächeln wird immer breiter. «Das ist gut», sagt er, «das ist wirklich smart.» Auf dem Cover steht «Warum ich nicht länger mit Weissen über Hautfarbe rede», schwarz auf weiss – ausser «mit Weissen»: Diese Worte sind weiss auf weiss gedruckt, damit sie erst bei näherem Betrachten erkennbar sind.

Der Titel dieses britischen Bestsellers, der auf der Insel vor drei Jahren einen Riesenwirbel auslöste, auch der gefällt Sutter. «Ich kann mitfühlen», sagt er.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.