Zum Hauptinhalt springen

Stadtführer Cuco DietrichPromi-Geheimtipps für Bern

Als Mitglied von Peter, Sue & Marc vertrat Cuco Dietrich die Schweiz viermal am Concours Eurovision de la Chanson. Jetzt führt der Star aus einer andern Zeit Touristen durch die Bundesstadt

«Ich bin 200-prozentiger Stadtberner»: Marc, Cuco Dietrich (72) liebt es, Touristen seine Heimatstadt zu zeigen
«Ich bin 200-prozentiger Stadtberner»: Marc, Cuco Dietrich (72) liebt es, Touristen seine Heimatstadt zu zeigen
Foto: Adrian Moser

Dem Erzähler gelingt es mühelos, den Bärengraben in der Fantasie der Zuhörer stadtaufwärts zu zügeln: Gestenreich und temperamentvoll erklärt Cuco: «Der reiche Kaufmann Bartholomäus May brachte nach 1500 den ersten lebenden Bären in die Stadt. Aus Norditalien. Die Berner staunten und waren ratlos. Wohin damit? In den Stadtgraben. Der Bär erhielt Gesellschaft von Artgenossen – und schon war der Tourismus in Bern geboren.» Die Story, wie Meister Petz an die Aareschlaufe kam, mag verkürzt wiedergegeben sein, indes wissen wir jetzt, weshalb der Platz zwischen Spital- und Marktgasse Bärenplatz heisst – und werden uns daran erinnern, wenn wir das nächste Mal zum Zytglogge oder Bundeshaus eilen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.