Zum Hauptinhalt springen

Erfolg auf NetflixPolnischer Softporno – jetzt in den Schweizer Stuben

Der Erotikthriller «365 Days» steht an der Spitze der Schweizer Netflix-Charts. Der Film ist selbstverständlich sehr schlecht.

Überlässt so ziemlich gar nichts der Fantasie: «365 Days», der Netflix-Erfolg aus Polen.
Überlässt so ziemlich gar nichts der Fantasie: «365 Days», der Netflix-Erfolg aus Polen.
Foto: PD

Kommen wir gleich zur Sache, es dauert etwa eine Stunde, bis man in «365 dni» die Brüste von Hauptdarstellerin Anna Maria Sieklucka zu sehen kriegt – und auch nur, weil ihr der Bademantel verrutscht. Den Oberkörper von Michele Morrone dagegen, fettlos und «von Gott gemeisselt», wie es einmal heisst, kann man schon vorher studieren; der ungefähr drei Meter grosse Pole arbeitet auch als Model und ist so gut aussehend, dass es wieder ins Lächerliche kippt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.