Zum Hauptinhalt springen

Gewalt am Rheinbord – eine ReportagePolizei ist alarmiert: «Vor Corona gab es solche Auswüchse nicht»

Seit dem Lockdown häufen sich die Meldungen von Delikten am Kleinbasler Rheinufer. Die BaZ war eine Nacht lang bei einem Einsatz gegen Gewaltdelikte mit dabei.

Unterwegs mit der Basler Kantonspolizei. Hier am Kleinbasler Rheinufer, wo es seit Corona vermehrt zu Delikten kommt.
Unterwegs mit der Basler Kantonspolizei. Hier am Kleinbasler Rheinufer, wo es seit Corona vermehrt zu Delikten kommt.
Fotos: Lucia Hunziker

Eine 20-Jährige nach Angriff bewusstlos mit Verdacht auf schwere Kopfverletzung, versuchter Raub, Mann von Pöblern angegriffen und verletzt, 15-Jähriger zusammengeschlagen und ausgeraubt. All diese Vorfälle fanden am Kleinbasler Rheinufer statt – innerhalb von nur vier Nächten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.