Polizei befreit Kätzchen aus Radkasten

ALLSCHWIL

Einen tierischen Einsatz leistete die Baselbieter Polizei am Donnerstag Nachmittag: Sie befreite eine Katze, die sich im Radkasten eines Autos verfangen hatte.

Polizei, dein Freund und Helfer – auch für die Katze «Lydia».

Polizei, dein Freund und Helfer – auch für die Katze «Lydia».

(Bild: Polizei BL)

Um 13.30 Uhr hatte jemand gemeldet, dass sich an der Steinbühlallee im Radkasten eines parkierten Personenwagens eine Katze verfangen habe und sich aus eigener Kraft nicht mehr befreien könne, wie die Baselbieter Polizei mitteilte.

Die zwei angerückten Polizisten stiessen dann auf eine junge Katze mit rötlichem Fell, welche auf dem Rad sass und sich von dort nicht entfernen konnte oder wollte. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass sich die Katze hinter dem Rad eine Pfote eingeklemmt hatte, entschieden sich die Polizisten, das Autorad zu demontieren. Danach stellte sich heraus, dass die Katze nicht wirklich eingeklemmt gewesen war, sich aber dennoch nicht aus eigener Kraft aus ihrer misslichen Lage hatte befreien können.

Nachdem das Rad entfernt war, konnte die jüngere, unverletzte Katze eingefangen werden. Da das Tier weder gechipt noch sonst gekennzeichnet war, ist bis zur Stunde nicht bekannt, wem die Katze gehört. Sie wurde in ein Tierheim gebracht und dort kurzerhand auf den Namen «Lydia» getauft. Der Besitzer der Katze ist gebeten, sich zu melden.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...