Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Für gesünderes VerbraucherverhaltenPolen führt Sondersteuer für ungesunde Getränke ein

Softdrinks im Visier der polnischen Regierung.
Weiter nach der Werbung

sda/nag

19 Kommentare
Sortieren nach:
    Sacha Meier

    So etwas, wie eine Zuckersteuer wäre bei uns nicht machbar. Unsere National- und Bundesräte würden von den Industrienahrungsmittelproduzenten lebendigen Leibes gehäutet - und ggf. auch noch skalpiert. Die Schweiz hat nun einmal eine der schlagkräftigsten perlamentarischen Lobbykativen auf diesem schönen Planeten. Darum frage ich mich schon lange, warum wir uns ständig diese folkloristischen Parlamentswahlen und auch Bundesratswahlen antun müssen. Viel effizienter wäre es, wenn unsere Konzerne direkt die Regierung nach EBITA verteilt stellen würden. Streng aktionärsdemokratisch, versteht sich. Wir hätten dann mindestens mehr Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Transparenz, als jetzt.