Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Streitpunkt PatientendatenPharma-Firmen sind nicht Selbstzweck – sie dienen der Volksgesundheit

Die Schweiz hat Nachholbedarf bei der Digitalisierung des Gesundheitssystems.
Weiter nach der Werbung

Datenschutz ist selbstverständlich

«Bei der journalistischen Bearbeitung dieses Themas müsste eigentlich das tatsächlich bestehende Problem, nämlich die Verweigerungshaltung des Bundes, im Zentrum stehen.»

Gewagte These

14 Kommentare
Sortieren nach:
    Jörg Kramer

    Egal, ob 69% der Bevölkerung eher dafür wären, ihre Patientendaten einer Informationstechnologie (IT) anzuvertrauen und 41% eher nicht. Oder umgekehrt. Tatsache ist, in der heutigen Gesundheitspolitik wird nicht mit Offenheit kommuniziert. Das fängt bei den Krankenkassenprämien an und hört bei den Medikamentenpreisen auf. Bevor dieser riesige Sumpf nicht trocken gelegt ist, brauchen sich Gesundheitspolitikerinnen und -politiker hierzulande nicht wegen dem „Volkswohl“ hervor tun. Denn der heutige Zustand könnte allenfalls mit „Dauererkrankung des Gesundheitssystems“ bezeichnet werden und löst eher Brechreiz aus.