Zum Hauptinhalt springen

Analyse zum Rücktritt von Pfarrerin DietrichPer Blog ins Abseits manövriert

Pfarrerin Christine Dietrich schrieb vor Jahren zu Frauenrechten und dem Islam in einen Blog. Das kostet sie das Pfarramt. Pfarrer Martin Dürr rief zum Tyrannenmord an Trump auf. Er wird gestützt. Warum?

Die Kirchen-Blogger: Industriepfarrer Martin Dürr und Pfarrerin Christine Dietrich ohne Pfarramt.
Die Kirchen-Blogger: Industriepfarrer Martin Dürr und Pfarrerin Christine Dietrich ohne Pfarramt.
Fotos Mischa Christen / Mischa Hauswirth

Zwei Basler Pfarrer haben ihre Weltanschauungen in Blogs und sozialen Medien kundgetan. Der Industriepfarrer Martin Dürr rief zum Tyrannenmord an Donald Trump auf und verglich ihn mit Hitler, was ihm einen landesweiten Shitstorm eintrug. Er schrieb, gemünzt auf den amerikanischen Präsidenten: «Wann ist der Moment gekommen, einen faschistischen Diktator umzubringen? Was braucht es noch, ausser den 10’000 und vermutlich bald 100’000 Menschen, die jetzt sterben, alleine wegen seines perversen Wunschs, an der Macht zu bleiben, und seiner unendlichen Gier?» In Luzern ist eine Strafanzeige gegen Dürr eingereicht worden. Es ist davon auszugehen, das sie eingestellt wird oder dass es gar nicht erst zu einer Untersuchung kommt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.