Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Doku über FussballlegendePelé dribbelte auch für die Militärdiktatur

Auf dem Fussballplatz hatte Brasiliens Nummer 10 immer Grund zum Jubeln: Pelé nach einem Tor.
Weiter nach der Werbung
Das Lächeln ist sein Markenzeichen: Pelé in jungen Jahren im Dress seines Clubs FC Santos.

«Viele Affären, einige Kinder»

Militärdiktatur forderte den Titel

Pelé, der am 23. Oktober 2020 seinen 80. Geburtstag feiern konnte, im Interview für den Netflix-Film.
9 Kommentare
Sortieren nach:
    Dieter

    Die Kritik an Pelé krankt am gleichen Fehler wie andere Dokumentationen über Ereignisse oder das Verhalten von Personen vor 100 oder 60 Jahren: es ist etwas einfach, solche Tatbestände aus heutiger Sicht zu beurteilen und jetzt der Moralkeule zu schwingen.