Zum Hauptinhalt springen

Litauer überraschen - Show der US-Stars

Litauens Basketballer haben den Olympiachampion Argentinien beim Turnier in Peking überrascht.

Die Osteuropäer gewannen vor 15'000 Zuschauern mit 79:75. In der Gruppe B setzten die USA beim 101:70 gegen Gastgeber China in der restlos ausverkauften Halle ein deutliches Signal.

Erst in den Schlusssekunden erzwang Linas Kleiza mit einem «Dreier» den entscheidenden Vorteil zu Gunsten der Litauer, denen in den letzten drei Minuten eine Neun-Punkte-Reserve aus den Händen geglitten war.

Das Gros der Sieger ist in europäischen Spitzen-Ligen engagiert, derweil bei den Südamerikanern fünf Profis in der NBA ihr Geld verdienen.

Standing Ovation des Präsidenten

Mit einer stehenden Ovation verabschiedete der US-Präsident George W. Bush die Hoffnungsträger des amerikanischen Basketballs. Die hoch dotierte Auswahl um Leader Kobe Bryant fertigte China nach ein paar Startproblemen 101:70 ab. Chinas Ikone Yao Ming stand nur am Anfang im Zentrum des Interesses. Im Verlauf der immer einseitigeren Partie stahlen ihm die US-Boys Dwyane Wade (19 Punkte) und LeBron James (18) die Show.

si/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch