Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Zugunfall wird zur Geduldsprobe für Pendler

Starker Andrang: Zahlreiche Pendler stürzen sich auf die begrenzen Plätze der Ersatzbusse. (27. April 2015)
Weiter nach der Werbung
Mittlerweile abtransportiert: Der Tank eines Eisenbahnwaggons hängt am Kran. (29. April 2015)
Mit Bohrungen wollen die Behörden herausfinden, ob das Grundwasser verunreinigt wurde: In Daillens laufen die Aufräumarbeiten. (29. April 2015)
Verletzt wurde niemand.
1 / 13

25 Tonnen Schwefelsäure ausgelaufen

Pendler brauchen Geduld

Unterbrochene Verbindung: Pendler zwischen Lausanne und Yverdon-les-Bains mussten auf Ersatzbusse umsteigen. Bild: Google Maps

«Zwanzig Busse machten im Verlauf des Tages 300 Fahrten, an den Bahnhöfen standen rund 40 Assistenten im Einsatz.»

Frédéric Révaz, SBB-Mediensprecher

Risiko nicht gleich Null

SDA/pst