Zum Hauptinhalt springen

Vogel durchschlägt Flugzeugscheibe

Die Bordkamera eines Kleinflugzeugs in Florida zeigt, wie ein Vogel frontal durch die Windschutzscheibe kracht.

Das Kleinflugzeug befand sich beim Zusammenstoss auf einer Flughöhe von 300 Metern: Der Pilot konnte sicher landen. (Video: Reuters)

Das hätte auch ins Auge gehen können. Pilot Robert Weber ist heilfroh, den Zusammenprall seines Flugzeugs mit einem Vogel überlebt zu haben. Für den den Vogel, der in die Windschutzscheibe krachte, ging die Sache leider nicht ganz so glimpflich aus.

Weber war alleine an Bord, als es passierte: «Wenn der Vogel voll reingekommen wäre und mich getroffen hätte, wer weiss, vielleicht hätte er mich ausgeknockt.» Die Flughöhe seiner Propellermaschine vom Typ Piper Saratoga, Baujahr 1986, war zur Zeit des Unfalls circa 300 Meter. Weber konnte das Flugzeug trotz des Schadens jedoch sicher in der Nähe von Fort Myers, Florida, landen.

Reuters/ldc

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch