Zum Hauptinhalt springen

Zwei Verletzte bei Brand in Basler Gefängnis – Insassen evakuiert

In Basel ist im Untersuchungsgefängnis an der Inneren Margarethenstrasse ein Feuer ausgebrochen.

In einem Brand in einem Gefängnis in Basel wurden zwei Personen verletzt. Video: 20 Minuten

Beim Brand in einer Zelle in einem Gefängnis in Basel-Stadt sind am Freitagabend zwei Insassen verletzt worden. Die Feuerwehr konnte die Flammen rasch löschen. Die auf der Station befindlichen Häftlinge wurden evakuiert und in einen Innenhof gebracht.

Das Feuer brach aus noch unbekannten Gründen gegen 21.30 Uhr in einer Zelle im fünften Stock des Untersuchungsgefängnisses an der Inneren Margarethenstrasse unweit des Hauptbahnhofs aus, wie die Staatsanwaltschaft Basel-Stadt am späten Abend mitteilte. Demnach lösten die Flammen einen Alarm aus.

Die Feuerwehr konnte den Brand laut Angaben der Polizei innert kurzer Zeit löschen. Die beiden Verletzten wurden wegen Verdachts auf eine Rauchgasvergiftung von Sanitätern in eine Notfallstation eingewiesen.

Wie und warum es zum Brand kam, ist unklar. Die Staatsanwaltschaft leitete eine Untersuchung ein.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch