Zum Hauptinhalt springen

Zugbegleiter spendiert Passagieren Margaritas

Um Reisenden nach Arosa die Wartezeit zu verkürzen, lud die Rhätische Bahn sie in ein Restaurant ein – zu Kaffee, Mineralwasser und Drinks.

Die Passagiere durften im «Tres Amigos» am Bahnhof in Chur auf ihren verspäteten Zug warten.
Die Passagiere durften im «Tres Amigos» am Bahnhof in Chur auf ihren verspäteten Zug warten.
Arno Balzarini, Keystone

Rund dreissig Personen warteten am Freitagabend in Chur auf den Zug nach Arosa. Dieser war wegen eines Fahrzeugdefekts eine halbe Stunde verspätet. Die Rhätische Bahn lud die Passagiere deshalb ins Restaurant ein, wie Radio FM1 Today berichtet.

Dort bestellten sie Mineralwasser, Tee, Kaffee, Bier, Whiskey und Margaritas, wie ein Kellner des Lokals «Tres Amigos» der «Südostschweiz» erzählte. Die Rechnung über 197 Franken beglich das Zugunternehmen.

Laut einem Sprecher der Rhätischen Bahn liege es im Ermessen der Betriebsüberwachung und der Mitarbeiter vor Ort, ob man etwas offerieren könne. «Die Leute konnten bestellen, was sie wollten. Unser Mitarbeiter hat am Ende einfach die Rechnung bezahlt», sagt Simon Rageth zu FM1 Today.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch